Sie haben kein JavaScript eingeschaltet!

Freimaurerische Forschung

Freimaurerforschung...

Um die eigene Gegenwart besser zu verstehen, haben sich Freimaurer immer schon mit ihrer Geschichte beschäftigt. Allerdings ist die Quellenlage innerhalb der Freimaurerei mehr als dürftig, was gesicherte Erkenntnisse erschwert.

Die Freimaurerei und Ihre Vorläuferorganisationen, über die man wenig weiß, sind seit Jahrhunderten ein relevanter, sehr eigenständiger Faktor des aufgeklärten Geisteslebens ebenso wie gesellschaftlicher Realitäten in vielen Teilen der Welt. Das veranlasst Historiker, Literatur- und Religionswissenschaftler, Politologen, Soziologen, Kommunikationsforscher und Wissenschaftler anderer Fakultäten mehr und mehr, sich zur Erforschung ihrer Fachbereiche auch mit der Freimaurerei zu beschäftigen. Diese gegenüber der reinen Binnenforschung der Freimaurerei stark erweiterte Basis möglicher Quellen eröffnet künftig wohl deutlich bessere Voraussetzungen für neue Erkenntnisse.

...in Logen und an Universitäten

Die freimaurerische Forschung ist teils innerhalb, teils außerhalb der Freimaurerei institutionalisiert. Die freimaurerische Forschungsgesellschaft „Quatuor Coronati“ ist als Forschungsloge direkt den Vereinigten Großlogen von Deutschland unterstellt, während die Forschungsvereinigung „Frederik“ zu Flensburg der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland angehört. Im universitären Bereich sind die „Wissenschaftliche Kommission zur Erforschung der Freimaurerei“ an der Universität Innsbruck und die „Stiftung zur Förderung der masonischen Forschung an Universitäten und Hochschulen“ in Köln von besonderer Bedeutung.

Freimaurerische Forschungsgesellschaft Quatuor Coronati, Bayreuth

Zurück

Zur Zeit können wir leider keine Gästeabende anbieten. Wir möchten aber gern jeden Interessierten kennenlernen und bieten dazu kurzfristige Treffen im kleineren Kreis an. Auf Ihre Anfrage unterbreiten wir Ihnen gerne einen Terminvorschlag, sobald persönliche Treffen wieder möglich sind.